Abschlussfahrt der Ski Saison 2017/18 nach Ischgl

ZontajaIschgl Du mein Traum ….

es war das erwartete Highlight zum Saisonabschluß. Unsere Abschlußfahrt führte uns schon traditionell wieder ins Paznauntal. Jedoch dieses Mal erstmalig ins Hotel Zontaja in Galtür. Schon Freitagmorgen gegen 8.00 Uhr konnten nahezu alle Zimmer bezogen werden. Bereits nach wenigen Minuten im Hotel waren die Teilnehmer begeistert von den modernen Räumlichkeiten und großzügigen Zimmern. So ging es nach einer kurzen Nacht dann auch gleich in Richtung Ischgl. Es fanden sich schnell kleinere Gruppen zum gemeinsamen Ski fahren. Das Wetter war leicht durchwachsen aber mit recht guter Sicht. Gegen Mittag trafen wir uns dann auf der Idalpe, um danach dann wieder die weitläufigen Pisten zu befahren. Gerade auf den höher gelegenen Pisten rund um den Palinkopf waren die Verhältnisse nahezu perfekt. Ein weiteres Novum in diesem Jahr, aufgrund der fast sommerlichen Temperaturen im Tal ließen wir beim Apres Ski die Trofana Alm am ganzen Wochenende links liegen und trafen uns rund um den Kuhstall zum geselligen Apres. Gemeinsam ging ins Hotel, wo uns der Küchenchef ganz leckeres Abendessen servieren ließ. Auch hier war die Begeisterung, auch wegen der freien Tischgetränke während des Abendessens bei den Teilnehmern groß. Am Samstag dann war herrlichster Sonnenschein angesagt. Wir machten uns schon wieder sehr früh auf den Weg nach Ischgl um auch den zweiten Tag voll auszukosten. Gegen Mittag trafen wir uns in der Alpe Trida auf der Schweizer Seite um dann nachmittags noch einen kleinen Abstecher über die Paznauner Taya zu machen, ehe es dann ab ins Tal wieder Richtung Kuhstall ging. Nach dem nächsten leckeren Abendessen ließen wir dann den Abend in der Hotelbar ausklingen. Am Sonntag mussten wir dann schon wieder die Koffer packen und zeitig den Bus laden. Danach noch einmal ein Skitag bei nun durchwachsenem Wetter und wechselnden Sichtverhältnissen. Dann ging es wieder Richtung Heimat. Und es war wieder eine unserer legendären Busfahrten. Zunächst dröhnten die bekannten Apres Ski Hits aus den mitgebrachten Boxen. Als dann alle Akkus lehr waren übernahm der Junge mit der Mundharmonika und Chorleiter(Hoffe) das Kommando und bis Weingarten wurde lauthals deutsches Liedgut geschmettert.

Ski heil, Euer Alex.